Fast 8 Millionen Euro für Schulsanierungen in Karlsruhe

(01.06.2018) Mit einem großen Sanierungsprogramm werden landesweit Schulen, ihre Gebäude, Heizungen und Technik mit Fördermitteln aus Land und Bund erneuert. Auch in Karlsruhe profieren mehrere Schulen von den dringend benötigten Mitteln.

„Wir freuen uns sehr über die Förderungen der sechs Karlsruher Schulen. Gute Bildung braucht gute Rahmenbedingungen. Deshalb sind diese Sanierungen unserer Schulen im Land essentiell für ein funktionierendes Bildungssystem“, so Alexander Salomon MdL.

Auch für den Klimaschutz sind die Sanierungen von großer Bedeutung. „Rund 20 Prozent der Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg gehen auf Gebäude zurück. Das Land unterstützt mit diesen Investitionen die Kommunen auch bei der Verbesserung ihrer Klimabilanz. Schulsanierungen sind in jeder Hinsicht wichtige Investitionen für kommende Generationen“, so Bettina Lisbach MdL.

Nach Berechnungen des Städtetags gibt es einen Sanierungsbedarf von drei bis vier Milliarden Euro an baden-württembergischen Schulen. Aufgabenträger sind die Kommunen und die freien Schulträger. Das Land und der Bund unterstützen die Träger bei dieser gewaltigen Herausforderung.

Die einzelnen Maßnahmen in Karlsruhe im Überblick:

Karlsruhe Schulzentrum Neureut (Realschule und Gymnasium) Betonsanierung der Außen- u. Innenwände 4.017.000
Karlsruhe Gartenschule (Grundschule) Erneuerung Warmwasserbereitung 824.000
Karlsruhe Otto-Hahn-Gymnasium Dachsanierung, Brandschutz 952.000
Karlsruhe Tulla-Realschule Erneuerung Elektro- und Beleuchtung, Decken 673.000
Karlsruhe Augustenburgschule (Gemeinschaftsschule) Erneuerung von Heizung, Sanitär, Elektro 366.000
Karlsruhe Goethe-Gymnasium Modernisierung der Fachräume und Sanitäranlagen 400.000
Karlsruhe Carl-Benz-Schule (Gewerbliche Schule) Sanierung der KFZ-Werkstätten 693.000

Mit Landes- und Bundesmitteln werden insgesamt 588 Millionen Euro für die Sanierungen baden-württembergischer Schulen bereitgestellt. In der ersten Tranche kommen 121 Millionen Euro Schulen im Regierungspräsidium Karlsruhe zugute. Ob eine Schule für ihr Sanierungsprojekt öffentliche Gelder erhält, orientiert sich an festen Vorgaben: Nach diesen Vorgaben kamen Bauvorhaben von mehr als 200 000 Euro in Frage. Bewilligt werden die Anträge vom zuständigen Regierungspräsidium.

Verwandte Artikel