GRÜNE bringen neues Förderprogramm für Schienenfahrzeuge auf den Weg

Salomon MdL und Lisbach MdL (beide GRÜNE): „Neue Landesförderung bietet Chancen auch für VBK und AVG“

In den aktuellen Haushaltsverhandlungen haben sich Grüne und CDU auf weitere Zukunftsinvestitionen verständigt. Dazu gehört ein neues Förderprogramm von dem auch VBK und AVG profitieren können.

Mit dem Programm haben Kommunen und Landkreise nun die Möglichkeit, Zuschüsse zu beantragen, um in die Jahre gekommene Schienenfahrzeuge durch neue Bahnen zu ersetzen. 2017 werden dafür 20 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Die gleiche Summe soll auch in den Jahren 2018 und 2019 fließen. Auf diesem Weg investiert das Land insgesamt 60 Millionen Euro in ein besseres ÖPNV-Angebot.

Über den Wiedereinstieg in die Schienenfahrzeugförderung zeigen sich die beiden Karlsruher Landtagsabgeordneten hoch erfreut: „Ein Neuauflage der Schienenfahrzeugförderung ist uns seit langem ein Herzensanliegen“ so Lisbach. „In den letzten Jahren und auch bei den Koalitionsverhandlungen haben wir uns hierfür beharrlich eingesetzt.“ „Das neue Programm unterstützt Kommunen und Landkreise und motiviert durch höhere Zuverlässigkeit des Angebotes mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV“, ergänzt Salomon. „Für all das brauchen wir komfortable Fahrzeuge.“

Da die Auswahl, Produktion und Bestellung von Schienenfahrzeugen Zeit brauche, sei es wichtig, sich nun rasch Gedanken zu machen, wie die Fahrgäste in Stadt und Region von dem neuen Angebot des Landes profitieren können. Das zuständige Verkehrsministerium unter Winfried Hermann (Grüne) werde die Förderbedingungen rasch ausarbeiten.

„Wir wollen Baden-Württembergs Rolle als Vorreiter einer neuen Mobilität ausbauen. Moderne Züge auf dem neuesten technischen Stand bringen uns dabei einen gewichtigen Schritt weiter“, so die beiden Abgeordneten abschließend.

Verwandte Artikel