Innovationsfonds Kunst: Projekte aus Karlsruhe erhalten Landesförderung in Höhe von insgesamt 78.000 Euro

(08.08.2018) Die Karlsruher Landtagsabgeordneten der Grünen, Alexander Salomon und Bettina Lisbach, freuen sich über die heute bekannt gewordene Förderung in Höhe von 78.000 Euro für insgesamt fünf Kunst- und Kulturprojekte von Einrichtungen in Karlsruhe. In der Summe stellt das Land im Rahmen des Landesprogramms „Innovationsfonds Kunst“ 1,1 Millionen Euro für 40 Projekte bereit.

„Die Stadt Karlsruhe ist mit einer beeindruckenden Bandbreite von Projekten vertreten“, erläutert der Vorsitzende des Arbeitskreises Wissenschaft, Forschung und Kunst der Fraktion GRÜNE, Alexander Salomon. „Von der Ausstellung zkm_gameplay, das sich dem kulturellen Leitmedium Computerspiel widmet, bis hin zum inklusiven Tanzfestival des Kulturzentrums Tempel sind viele spannende und innovative Ansätze dabei.“

„Beeindruckend ist auch, dass drei Projekte ausgewählt wurden, die sich mit Fluchterfahrung und Integration auseinandersetzen“ betont Bettina Lisbach, Mitglied im Ausschuss für Inneres und Migration. „So fördert das Projekt der Künstler ohne Grenzen Teamgeist und sozialen Kompetenzen. Together Karlsruhe organisiert interkulturelle Begegnungsveranstaltungen. Und die Kinemathek Karlsruhe präsentiert eine Film- und Veranstaltungsreihe rund um das durch Krieg und Zerstörung bedrohte Syrien.“

Der im Jahr 2012 geschaffene Innovationsfonds Kunst ist ein wichtiger Baustein in der Kulturpolitik des Landes. Ziel ist es, kreative Freiräume zu schaffen. Kunst- und Kultureinrichtungen aus ganz Baden-Württemberg haben sich mit beinahe 200 Anträgen in den Programmlinien „Innovative Kunst- und Kulturprojekte“, „Kulturelle Bildung“, „Kunst und Kultur für das ganze Land“ und „Interkultur“ um eine Förderung beworben. Zwei unabhängige Jurys haben insgesamt 40 Projekte in allen Programmlinien ausgewählt.
Die Ausschreibungsrunde für den Innovationsfonds Kunst 2019 ist für Herbst dieses Jahres geplant.

Die geförderten Projekte in Karlsruhe im Überblick:

Innovative Kunst- und Kulturprojekte: ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe -zkm_gameplay. the next level
Die Ausstellung zkm_gameplay. the next level widmet sich den aktuellen Entwicklungen des kulturellen Leitmediums Computerspiel. Die künstlerischen Aspekte stehen dabei im Fokus der Ausstellung. Das innovative Raumkonzept der Ausstellung soll eine Atmosphäre erzeugen, die zum gemeinsamen Erkunden der virtuellen Welten anregt. Darüber hinaus soll die Ausstellung zu einem »third place« werden: eine für alle offene Plattform, ein Raum des Lernens und Arbeitens, des informativen, kreativen und kritischen Austauschs.
Fördersumme 25.000 €

Innovative Kunst- und Kulturprojekte: Kulturzentrum Tempel Karlsruhe – Tanzbegegnungen – ein inklusives Tanzfestival
Das Projekt Tanzbegegnungen lässt in Kooperation mit dem Festival „Encontro Para-Dancar“ aus Brasilien in Deutschland erstmalig ein inklusives Tanzfestival in engem Austausch mit der brasilianischen Inklusions-Tanzszene entstehen. Im Vordergrund steht der zeitgenössische Tanz von Tanzkompanien, die in der Besetzung Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung engagieren.
Fördersumme 15.000 €

Kulturelle Bildung: Künstler Ohne Grenzen – Das Raptalent – durch Teamgeist zum Erfolg
Der Verein Künstler ohne Grenzen e.V. richtet mit Das Raptalent – durch Teamgeist zum Erfolg einen Wettbewerb an verschiedenen Schultypen (vom Gymnasium über Realschulen, Werkrealschulen zu VABO-Klassen) für SchülerInnen unterschiedlichsten Alters, Herkunft oder Leistungsfähigkeit aus. Über Teamgeist, soziale Kompetenz und persönliche Weiterentwicklung soll das große Ziel erreicht werden: Öffentlicher Auftritt vor Publikum und die Produktion eines eigenen Musikstücks inklusive Musikvideo.
Fördersumme 10.000 €

Interkultur: LoBiN Karlsruhe e.V. – Together Karlsruhe – ”Coming Together” – ein Organsationsteam mit Jugendbeteiligung für das Integrationsprojekt “Together Karlsruhe”
Together Karlsruhe organisiert in Coming Together verschiedene Kulturbegegnungsveranstaltungen mit dem Schwerpunkt auf Kultur, Kunst und gegenseitigem Kennenlernen. Die grundlegende Frage für eine gelungene Integration lautet dabei “Was brauchen junge Menschen mit Fluchterfahrung wirklich?!” Hierzu wird ein partizipatives Organisationsteam gegründet und in regelmäßigen Abständen werden bei `Coming Together`- Meetings Kultur- und Kunstveranstaltungen gemeinsam geplant und umgesetzt.
Fördersumme 13.000€

Interkultur: Kinemathek Karlsruhe e.V.- Syria Mon Amour – Syrisches Kino 1974 bis heute
Von November 2018 bis Januar 2019 möchte die Kinemathek Karlsruhe unter dem Titel „Syria, mon amour“ eine Film- und Veranstaltungsreihe durchführen, in der das durch den Krieg von Zerstörung und Vergessen bedrohte filmische Erbe des Landes in unserem Kino präsentiert wird. Neben den Filmvorführungen sollen Rahmenveranstaltungen wie Vorträge, Diskussionen, Lesungen und natürlich Gespräche mit FilmemacherInnen stattfinden.
Fördersumme 15.000€

Verwandte Artikel