Land baut Radnetz weiter aus

(16.03.2018) „Der Ausbau des Radnetzes in Baden-Württemberg geht voran. Radfahren wird immer attraktiver“, freuen sich die Grünen Landtagsabgeordneten Bettina Lisbach und Alexander Salomon. Auch Karlsruhe profitiere von den gestern vorgestellten Bauprogrammen des Landes für Radwege an Landes- und Bundesstraßen. So ist der Radweg zwischen Wolfartsweier und Grünwettersbach als eine der für 2018 anstehenden Maßnahmen im Programm „Radwegebau an Landesstraßen“ enthalten.

Auch im Rahmen des Landesgemeindefinanzierungskonzepts – kurz LGVFG – fördert das Land die kommunale Rad- und Verkehrsinfrastruktur. Für die Umsetzung des Programms seien 2018 fast 20 Millionen Euro eingeplant. „Für Karlsruhe wurde bereits im letzten Programm 2012-2017 die Radroute entlang der Haid-und-Neu-Straße nach Hagsfeld in das Finanzierungskonzept aufgenommen und kann nun bald realisiert werden“, freut sich Lisbach.

Nachdem Karlsruhe Ende 2017 bereits zum zweiten Mal als Fahrradfreundliche Kommune ausgezeichnet wurde, will die Stadtverwaltung jetzt die Überarbeitung ihres Radförderprogramms von 2005 angehen. „Wir unterstützen es, dass sich die Stadt nicht auf dem Erreichten ausruht, sondern ambitioniert daran arbeitet, ihr Profil als Fahrradstadt weiter zu schärfen“, so Alexander Salomon. „Dass dabei auch von Landesseite her Unterstützung kommt, ist eine gute Nachricht. Hier wirken Land und Kommune zusammen für den guten Zweck, Radfahren auch für den Weg zur Arbeit immer attraktiver zu machen. Denn Pendeln mit dem Rad soll schnell und sicher sein – und Spaß machen.“

„Unzufrieden sind wir allerdings noch mit der Radverbindung zwischen Karlsruhe und Wörth“, betonen die beiden Abgeordneten. „Hier sind im Zuge des landesweiten Ausbaus von Radschnellverbindungen dringend Verbesserungen notwendig. Auf keinen Fall darf es zu einer Verschlechterung kommen, wie sie im Rahmen der derzeitigen Planung zur Zweiten Rheinbrücke vorgesehen ist. Wir setzen uns beim Bund, aber auch gegenüber dem Landes-Verkehrsminister weiter für eine bessere Lösung ein.“

Verwandte Artikel