Erhalt von Denkmalen – 319.000 Euro Landesförderung für Karlsruhe

(05.09.2018) „Grün-Schwarz unterstützt die Sanierung von fünf Denkmalen in Karlsruhe“, erklären die Landtagsabgeordneten Bettina Lisbach und Alexander Salomon. „Möglich ist dies durch Mittel aus der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2018, die unter anderem dem Wahrzeichen der Stadt, der Pyramide auf dem Marktplatz, zu Gute kommen. Der mit 122.000 Euro höchste Zuschuss fließt in die Sanierung des Vierordtbads, der ältesten Badeanstalt der Stadt, die sich vom Wannenbad zur modernen Therme entwickelt hat, ohne ihren besonderen Charme zu verlieren.“

Bettina Lisbach und Alexander Salomon betonen das große Engagement vieler Menschen in der Denkmalpflege: „Ob auf privater Basis, in Initiativen, Gruppen oder öffentlichen Einrichtungen, mit ihrem Einsatz erhalten sie Denkmale aus vergangenen Zeiten und machen damit Geschichte lebendig“.

Die Investition des Landes zahle sich dabei mehrfach aus. „Jeder Euro Förderung löst bis zu acht Euro private oder öffentliche Folgeinvestitionen aus. Und diese kommen in der Ausführung meist dem Mittelstand zugute“, so Alexander Salomon.

Die Förderung entlaste außerdem die kommunalen Haushalte. „Wir lassen die Kommunen bei der Denkmalpflege nicht allein und unterstützen ihre Bemühungen um den Erhalt des kulturellen Erbes“, ergänzt Bettina Lisbach, die Kommunalpolitische Sprecherin der GRÜNE-Landtagsfraktion.

Hintergrund:

Das Wirtschaftsministerium hat in der zweiten und letzten Tranche dieses Jahres 11,5 Millionen Euro für den Erhalt und die Sanierung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg freigegeben. Insgesamt summieren sich die Ausgaben des Landes für 399 Vorhaben zur Denkmalförderung in 2018 auf 18,6 Millionen Euro.

Neben kirchlichen und kommunalen Kulturdenkmalen kommen die Fördermittel auch zahlreichen privaten Denkmalen zugute. Das Geld stammt aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

In Karlsruhe wird die Instandsetzung folgender Denkmale gefördert:

– Emmauskirche mit Gemeindezentrum, Waldstadt. Zeltartiger Kirchenbau mit frei stehendem Glockenturm des Architekten Peter Salzbrenner von 1965 mit Betonreliefs von Gottfried Gruner. 81.930 Euro Landeszuschuss für die Außeninstandsetzung und energetische Sanierung.
– Federbachschule Daxlanden. Schulgebäude Federbachstraße 28, gebaut 1881 nach Entwürfen der Großherzoglichen Bezirksbauinspektion. 36.080 Euro Landeszuschuss für die Fassadeninstandsetzung.
– Hubwegbrücke Durlach. Straßenbrücke über die Bahntrasse, Eisenfachwerkkonstruktion von 1908. 44.890 Euro Landeszuschuss für Instandsetzung und statische Ertüchtigung.
– Vierordtbad, Ettlinger Straße. Neorenaissance-Bau von 1873 nach Plänen von Josef Durm. 122.340 Euro Landeszuschuss für die Instandsetzung von Dach und Fassade.
– Pyramide auf dem Marktplatz, Grabmal des Stadtgründers von 1825 nach einem Entwurf von Friedrich Weinbrenner. 33.920 Euro Landeszuschuss für die Außen- und Inneninstandsetzung.

Verwandte Artikel